Zurück zur Übersicht

Controlling Konferenz 2019

Veröffentlicht: 2 Oktober 2019

Digital Controlling Excellence

Am Mittwoch, den 25. September 2019 fand zum dritten Mal die Controlling Konferenz mit dem Thema „Digital Controlling Excellence – Erfolgreiche Digitalisierungsprojekte im Controlling“ in Rotkreuz an der Hochschule Luzern statt. Die Konferenz wurde vom Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ in Kooperation mit den Schweizer Arbeitskreisen des Internationalen Controller Vereins ICV durchgeführt und bezog sich auf die Praxisbeispiele von Schweizer Unternehmen, wie sie die Digitalisierung im Controlling vorantreiben und welche Erfahrungen dabei gesammelt wurden.

Das abwechslungsreiche Programm wurde von Carmen Zillmer, Markus Steiner und Prof. Dr. Ulrich Egle um 9 Uhr eröffnet mit dem Schlagwort „Digitalisierung ist erwachsen geworden“ (U. Egle).
Sie führten gekonnt und unterhaltsam durch das Geschehen. Die Teilnehmenden erhielten Einblicke in die verschiedenen Bereiche der Referierenden, wie zum Beispiel „Standardisierte Visualisierungen an IBCS angelehnt“ oder „die zukünftige Rolle des Controllers“ und den gewonnenen Learnings aus Digitalisierungsprojekten.
Herr Urs Vanza, Head Finance Innovation Lab bei Schindler Management, der „Finance Innovation bei Schindler“ und „der Mehrwert fürs Controlling“ vorstellte, sagte, dass alles mit dem Mindset anfinge. Der Einstieg in die Digitalisierung vom Controlling gelinge nur, wenn man die Leute abholt, fördert und ausbildet. Denn Chancen hat mit Menschen zu tun und die Silos zwischen einzelnen Unternehmens-Bereichen müssen aufgebrochen werden. Dies wurde von Ivo Gerig, Leiter Digital Office bei Siemens Smart Infrastructure, unterstützt mit den Aussagen, dass Chancen mit Menschen zu tun hat und sich Controller vermehrt mit Tools und Datenanalyse auseinandersetzen müssen.
Das führte im Laufe des Tages auch zur Diskussionsgrundlage, welche Chancen und Risiken auf die Unternehmen zukomme, wenn sie die Digitalisierung vom Controlling durchführen. Die Standardisierung und Automatisierung sind große Pluspunkte, doch die Risiken in Bezug auf die geringe Mitarbeitereinbindung, Werteflüsse, die nicht mehr bekannt sind oder die nicht vorhanden Mitarbeiter-Skills, die benötigt werden, dürfen nicht vernachlässigt werden. „Digitalisierung ist eine lange Reise“ und damit hat Herr Dr. Markus Knaus die Mehrheit auf seiner Seite. Abgerundet wurde der Tag mit dem „World Café“, indem die Konferenz-Teilnehmer in kleinen Gruppen über unterschiedliche Themen wie „Business Analytics“, „Zukünftige Rolle des Controllers“ und „Risiken der Digitalisierung im Controlling“ diskutierten und Brainstorming betrieben hatten. Dabei wurden unter anderem Erfahrungen aus der Praxis und im Umgang mit den verwendeten Softwarelösungen ausgetauscht.

Digitalisierung ist zwar erwachsen geworden, doch stehen Unternehmen vor der Herausforderung, die Vorteile davon in die Organisation zu bringen. Somit freuen wir uns auf die Controlling Konferenz am 16. September 2020.

 

Teilen

NOCH FRAGEN?

Wir beantworten sie gerne.

+49 7732 8934 900
Mit uns chatten
Termin vereinbaren
Download trigger